Spiritismus

Spiritismus

Spiritismus Überischt

 

» Voodoo

Was ist Spiritismus?

Als Spiritismus wird das Beschwören von Geistern bezeichnet. Diese „Geister“ können dabei Verstorbene sein, Geister des Regens, Geister der Sonne, Geister der Liebe etc. sein.

Das Beschwören oder der Spiritismus mit den Geistern wird in der Regel mit Hilfe eine Mediums vollzogen.

Der Spiritismus befasst sich ebenso mit dem Sinn des Lebens. Denn genau betrachtet, werden beim Spiritismus unter anderem die Geister beschworen, um Antworten auf Fragen zu erhalten, welche einem sich so nicht erschließen.

Oder aber man befragt beim Spiritismus die Geister nach einer Wegweisung - wenn man selbst nicht weiterkommt.

Der Spiritismus ist neben der Beschwörung von Geistern stets ein Weg in sich selbst.

Ein Weg in sich selbst, um zu erfahren, warum bin ich hier?

Das Wort Spiritismus leitet sich vom lateinischen Wort „spiritus“, der „Geist“ ab.

Uralte Kulturen befassten sich bereits mit dem Spiritismus. Hinweise darauf können noch heute gefunden und gedeutet werden.

Dem Spiritismus werden unter anderem das Gläserrücken, das Pendeln, das Channeling etc. zugeschrieben.

 

Folgende Berater sind online im Bereich "Spiritismus" tätig

 
 

Ist der Spiritismus gefährlich?
 

Alles im Leben birgt eine gewisse Gefahr. Gerade dann, wenn man blauäugig versucht, etwas zu machen, nur weil man denkt, man könnte es, ohne sich bewusst zu sein, was man macht.

Beim Spiritismus wird Kontakt zu Geistern, auf unterschiedlichen Geistesebenen hergestellt, welche negativen Einfluss auf Sie haben können. Der Spiritismus, speziell die Geisterbeschwörung, kann für unerfahrene durchaus Gefahren bergen.

Die Gefahren können sich unter anderem durch starke Angstgefühle äußern, welche einem nicht wieder loslassen.

Geisterbeschwörungen sollten nur von erfahrenen Medien praktiziert werden, welche langjährige Erfahrungen aufweisen können!

 
Kontakt