Spiritismus

Was ist Spiritismus?

Als Spiritismus wird das Beschwören von Geistern bezeichnet. Diese „Geister“ können dabei Verstorbene sein, Geister des Regens, Geister der Sonne, Geister der Liebe etc. sein.

Das Beschwören oder der Spiritismus mit den Geistern wird in der Regel mit Hilfe eine Mediums vollzogen.

Der Spiritismus befasst sich ebenso mit dem Sinn des Lebens. Denn genau betrachtet, werden beim Spiritismus unter anderem die Geister beschworen, um Antworten auf Fragen zu erhalten, welche einem sich so nicht erschließen.

Oder aber man befragt beim Spiritismus die Geister nach einer Wegweisung - wenn man selbst nicht weiterkommt.

Der Spiritismus ist neben der Beschwörung von Geistern stets ein Weg in sich selbst.

Ein Weg in sich selbst, um zu erfahren, warum bin ich hier?

Das Wort Spiritismus leitet sich vom lateinischen Wort „spiritus“, der „Geist“ ab.

Uralte Kulturen befassten sich bereits mit dem Spiritismus. Hinweise darauf können noch heute gefunden und gedeutet werden.

Dem Spiritismus werden unter anderem das Gläserrücken, das Pendeln, das Channeling etc. zugeschrieben.

 

Folgende Berater sind online im Bereich "Spiritismus" tätig

 
 

Ist der Spiritismus gefährlich?
 

Alles im Leben birgt eine gewisse Gefahr. Gerade dann, wenn man blauäugig versucht, etwas zu machen, nur weil man denkt, man könnte es, ohne sich bewusst zu sein, was man macht.

Beim Spiritismus wird Kontakt zu Geistern, auf unterschiedlichen Geistesebenen hergestellt, welche negativen Einfluss auf Sie haben können. Der Spiritismus, speziell die Geisterbeschwörung, kann für unerfahrene durchaus Gefahren bergen.

Die Gefahren können sich unter anderem durch starke Angstgefühle äußern, welche einem nicht wieder loslassen.

Geisterbeschwörungen sollten nur von erfahrenen Medien praktiziert werden, welche langjährige Erfahrungen aufweisen können!
 

Spirituellen Kontakt mit einer heimlichen oder verlorenen Liebe aufnehmen.
 

Wer kennt dieses „unsichtbare Band“ zwischen zwei Personen nicht? Es ist nicht sichtbar, aber anwesend. Es ist eine Verbindung zwischen zwei Personen auf „spiritueller, geistiger oder medialer“-Ebene, welche dieses „unsichtbare Band“ bezeichnen.

Ein „Band“, welches in Worte nicht zufassen ist. Bei einer Trennung vom Partner wird dieses „Band“ quasi zerschnitten – die Trennung ist erfolgt. Bei einer heimlichen Liebe, sofern sie beidseitig nicht abgeneigt ist, ist dieses Band, wenn gleich in schmaler Form ebenso vorhanden.

Wie können wir dieses „unsichtbare Band“ nutzen, um einen Kontakt darüber zum Ex-Partner, oder der heimlichen Liebe herzustellen, unsere Wünsche, Träume, Worte oder Gefühle zu übermitteln?

Denken Sie zuerst an die Macht der Gedanken. Diese kennen Sie aus zahlreichen Ereignissen, obwohl Ihnen dieses nicht bewusst ist.

Sie denken an jemanden und genau in diesem Moment klingelt Ihr Telefon und genau diese Person woran Sie dachten, meldet sich. Schon komisch, oder?

Nicht wirklich, wenn man sich mit der Spiritualität auseinander gesetzt und diese nicht nur verstanden, sondern auch  in sich „verankert“ hat.

Es gibt eine Theorie darüber, das alle Gedanken, egal von wem auch gedacht, sich auf eine andere Ebene begeben. Bildlich gesprochen umkreisen alle Gedanken und zu jederzeit die Erde.

Diese „Gedanken“ umherschwirrend müssen nur den richtigen Empfänger erreichen. Wenn Sie eine E-Mail mit dem falschen Empfänger versenden, wird diese zumindest im ersten Schritt nicht da ankommen, wo Sie es gerne hätten.

Dieses Wissen nutzen Sie dazu, um über das „unsichtbare Band“ denjenigen anzusprechen, den Sie gerne etwas mitteilen oder erreichen möchten.
 

Ihr erster Versuch ...
 

Sie begeben sich an einen Ort absoluter Stille und Ruhe. Sie stellen sicher, dass nichts Sie innerhalb der nächsten 30 Minuten stören kann. Sie denken nun eingibig nur an jene Person, welche Sie kontaktieren möchten. Stellen sich alles so vor, als ob es jetzt genau in diesem Moment real wäre.

Wenn Sie soweit sind und alles klar vor Augen sehen, spüren, riechen oder gar schmecken, dann ist der Zeitpunkt gekommen, sich zu öffnen und zuzulasssen, dieses „unsichtbare Band“ mit Ihrer Nachricht zu versehen und zu versenden.

Aber beachten Sie stets dabei, dass Sie Ihre Nachricht, so verfassen, wenn auch nur gedanklich, als ob Sie diese Antwort, Frage etc. persönlich stellen würden.

Nachdem Sie alles „gesagt“ haben, warten Sie ab. Wenn Sie nach gewisser Zeit das Gefühl haben, es passiere nichts, so kann es sein, das dieses „unsichtbare Band“ nicht ausreichend stark ist. Dann versuchen Sie es erneut. Auch während des wartens auf eine etwaige Botschaft, sollten Sie Ihren vorherigen Zustand nicht verlassen.

Wenn das Band zu Ihrem gewünschten Gegenüber stark ist und Bestand hat, so werden Sie dieses dahingehend fühlen, als ob sich bildlich gesprochen „etwas öffnet“. Wenn Sie dieses Gefühl der „Offenheit“ empfangen haben, senden Sie erneut vorheriges und oder Neues an die von Ihnen ausgesuchte Person.

Sollte diese bei Ihnen nicht klappen, so können Sie sich jederzeit mediale und spirituelle Hilfe hier bei unseren Beratern für Ihr Anliegen holen ...

Als kleine Übung, welche Sie immer wieder machen können:

Wenn Sie z.B. beim Einkaufen sind, suchen Sie sich wahllos eine Person, am besten vor Ihnen in der Schlange vor der Kasse aus. Bündeln konzentriert Ihre Gedanken auf diese eine Person. Und senden „gedanklich“ einfach nur sie möge sich nun umdrehen und Sie anschauen. Je öfter Sie das üben und je stärker Ihre innere Konzentration wird, umso überraschter werden Sie darüber sein, dass sich die Personen tatsächlich auf Ihren Wunsch hin sich zu Ihnen umdrehen.

Irgendwann mit viel Zeit und Übung, wird diese zu ein Prozess Ihrer Selbst, worüber Sie nicht mehr nachdenken müssen – Sie können es einfach ...
 

Der Unterschied zwischen Spiritualismus und Spiritismus
 

Oftmals liegt das Detail einer Sache nur an ein paar Buchstaben, welche zur Verwirrung führen.

Hier möchten wir Ihnen kurz, knapp und verständlich erklären, was der Unterschied zwischen Spiritualismus und Spiritismus ist.

Der Spiritualismus ist eine Lehre vom persönlichen Überleben, den Glauben und die Bindung an Gott, sowie die des irdischen Todes.

Es beschreibt ebenso die Handlungen gegenüber von Gott, seine eigene Verantwortlichkeit und Bestimmung seiner selbst.

Es ist ebenso die Lehre der Kommunikation zwischen der göttlichen und irdischen Welt, der Austausch von Nachrichten zwischen dem hier und dem Jenseits.

Der Spiritismus beschreibt das Fortleben eines Menschen nach seinem Ableben. Der Spiritismus wird in erster Linie nicht mit einer Religion in Bezug gebracht. Der Spiritismus ist eher mit paranormalen Ereignissen gleichzusetzen. Bekannt dürfte der „Spiritismus“ beim sog. Wahrsagebrett sein.

 
Kontakt