Gefallene Engel

Wer an einem gefallenen Engel denkt, den kommt ggf. Luzifer als „Teufel“ in den Sinn.

Ein gefallener Engel stellt ein abtrünnigen Engel dar, welcher sich den „Weisungen“ Gottes widersetzt hat und Gott diesen Engel zu Fall gebracht hat.

Gott hat diesen einstigen Engel nicht zu Fall gebracht, da dieser nur eine Weisung nicht folgte, sondern dieser gefallene Engel mehr tat als nur dieses, um von Gott gestraft worden zu sein.

Die gefallenen Engel strebten unter anderem nach mehr Macht und wollten eine Gottgleichheit erhaschen. Sie zeugten nicht den Geschöpfen Respekt, welche Gott erschuf – den Menschen.

Einige Engel erhielten mehr eigene Willensfreiheit und entfernten sich Stück für Stück von Gott, so das dieser diese Engel ebenso zu Fall bringen musste.

Es heißt, dass einige gefallene Engel nachdem Gott diese losließ zu Menschen und andere hingegen zu Dämonen wurden. Der bekannteste Dämon ist wohl Luzifer.

Trotzdem das Gott die Engel des Himmels verwiesen hat, hatten diese gefallene Engel stets die Chance zurückzugehen. Diese gefallenen Engel mussten durch gottgefälliges Leben und Tugend den „Beweis“ erbringen, wieder würdig zu sein, an Gottes Seite zu dienen.
 

Gefallener Engel Luzifer
 

Luzifer oder auch als Teufel bezeichnet, gehört wohl zu den bekanntesten aller gefallener Engel.

Über die Entstehungsgeschichte von dem gefallenen Engel Luzifer, gibt es unterschiedliche Ansichten und Auffassungen. An dieser Stelle möchten wir es aus unserer Sicht, rein mythisch betrachtet bei folgender Entstehungsgeschichte belassen.

Ursprünglich trug Luzifer den „Namen“ Lichträger oder der Lichtbringer. Mythologisch betrachtet könnte das Wort „Lichtbringer“ gedeutet werden als jemand, der einen die „Augen“ öffnet.

Luzifer soll demnach der erste Engel gewesen sein, welcher von Gott erschaffen wurde. Luzifer soll der Legende nach, so leuchtend und strahlen gewesen sein, dass er alle nachfolgenden Engel „überstrahlte“.

Diese „überstrahlen“ entging Luzifer nicht und er fing an, seine höhere Macht zu nutzen. In dem Moment, wo Gott die Menschen erschuf, erhob sich Luzifer gegen Gott.

Luzifer hielt es für falsch, zum einen den Menschen zu erschaffen und schwerwiegender empfand Luzifer es, den Menschen auch noch dienlich zur Seite stehen zu sollen.

Luzifer ging darauf hin in einen Kampf gegen Gott. Zur Gottes Seite standen die Erzengel, welche letztlich den Kampf gegen Luzifer gewannen. Nachdem Luzifer den Kampf gegen Gott verloren hatte, wurde er letztlich von Gott auf die Erde gestürzt und somit zu einem gefallenen Engel.

Das Wort gefallener Engel ist gleichzusetzen mit der Aussage: „Vor Gott in Ungnade gefallen ...“.


Gefallene Engel kurz und knapp erklärt


Gefallene Engel sind jene Geisteswesen, welche sich der göttlichen Ordnung widersetzt haben.


Was sagt die Bibel über gefallene Engel?


Petrus 2:4 / Lutherbibel
Denn Gott hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, sondern hat sie mit Ketten der Finsternis zur Hölle verstoßen und übergeben, daß sie zum Gericht behalten werden.

Judas 1:6 / Lutherbibel
Die Engel, die ihren hohen Rang nicht bewahrten, sondern ihre Wohnstatt verließen, hat er für das Gericht des großen Tages aufbewahrt mit ewigen Banden in der Finsternis.

Offenbarung 12:9 / Lutherbibel
Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt. Er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.

 

Gefallener Engel – die Auferstehung
 

Wie bereist beschrieben, sind gefallene Engel jene, welche von Gott aus den unterschiedlichsten Gründen zu Fall gebracht worden sind.

Ist jemals ein von Gott gefallener Engel wieder auferstanden und zurück an die Seite Gottes gekehrt?

Der Autor dieses Artikel war bemüht, darüber eine Antwort zu finden – jedoch fruchtlos.

Daher gehen wir davon aus, dass sich jene Engel, welche gegen Gott waren, Gottes Regeln missachteten und nach zu viel Eigenmacht strebten und zum Fall gebracht worden sind, stets gefallene Engel geblieben sind.

Wenn man das aus eigener Sicht an sich selbst einmal betrachten würde, macht es durchaus Sinn. Stellen Sie sich vor, sie rebellieren gegen Ihren Arbeitgeber z.B.

Dieser verweist Sie fern von Ihren Arbeitsplatz ...

... Würden Sie dann wehmütig wieder dahin zurückgehren und Ihre Arbeit vortsetzen, als wäre nichts gewesen? Wir denken, wenn man sich bereits an dieser Stelle im Leben befindet, dass man mit dem Kapitel „Arbeitgeber“ abschließt und sich etwas neues sucht.

Und getreu von diesem Beispiel kann man davon ausgehen, dass ein gefallener Engel dieses in etwa genau so betrachtet hat und ein gefallener Engel bleiben wollte.

Sollte jemand Informationen über die Rückkehr eines gefallenen Engels haben, so würden wir uns über eine Zusendung hierüber sehr freuen.


Gefallene Engel schon in der Antike
 

Bereits in der Antike gab es soetwas wie die hier aufgeführten „gefallenen Engel“.

Sie gingen in ähnlicher Form so vor, wie die hier erwähnten „gefallenen Engel“, jedoch mit dem großen Unterschied, dass jene aus der Antike eher den Ruf von von Gewalt und Krieg gegen die „eigentlichen Götter“ führten.

Dieses Szenario der „antiken gefallenen Engel“, zieht sich durch nahezu alle Hochkulturen, welche uns heute bekannt sind. Nahezu überall auf der Welt zeugen noch heute Zeichnungen, Skulpturen, Bauten etc. von dieser vergangenen Zeit.

 

Kunden haben folgende Fragen zum Thema "Gefallene Engel" gestellt

In der Tat gibt es mehr gefallene Engel, als die hier aufgeführten. Sollten Sie sich für das Thema gefallene Engel im Detail interessieren, so verweisen wir z.B. auf Wikipedia, wo das Thema sehr ansprechend ausgearbeitet worden ist.

Kontakt