Buch der Schicksale - Hüter des Buches

Buch der Schicksale - Hüter des Buches

Geheimnisse lüften...

"Buch der Schicksale - Hüter des Buches"
Lange bevor ein Mensch geboren wird, ist sein Schicksal schon festgeschrieben. Niemand wird mit einem schlechten Schicksal geboren - vielmehr ist es wenn - dann nur das Umfeld, in das man hinein geboren wird. Erst mit dem Heranwachsen und späteren Erwachsenendasein, kann man sein Leben durch den Verstand, der uns mit auf den Weg gegeben wird, selbst bestimmen.
Das Buch der Schicksale wird in den heiligen Hallen von Henoch bewacht - der Wächter ist Metatron. Er gilt als der mächtigste Engel in den Himmelshierarchien, und wurde in der jüdischen Mytholgie beschrieben. Seine wahren Funktionen sind nicht immer klar zuzuordnen, er wird mehrfach in alten babylonischen Schriften (Talmud) erwähnt. Er ist erhaben über alle Engel und bestimmt Engel und Dämonen gleichermaßen, um das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse zu halten. Er gilt als der Statthalter des Himmels. Er ist der Engel von Anfang und Ende. Er wacht über das Buch der Schicksale. was sie tun oder was sie lassen und die Entscheidungen führen zu den Erfahrungen und auch Lernaufgaben. Das Buch der Schicksale und des Lebens ist in den heiligen Bogengängen und Hallen der obersten Mächte und es flackert in einem Kessel die ultra-violette Flamme, dessen Hüter einzig und allein St. Germain der Zeitreisende ist.

 
Wenn ich aus dem Buch der Schicksale - Hüter des Buches zu lesen vermag, bedeutet das nicht, daß ich die Frage wann sich der HM meldet daraus beantworten kann.........

Jedes Schicksal wurde schon lange vor der Geburt festgeschrieben, durch das Schicksal sind Aufgaben zu bewältigen, die von Inkarnation zu Inkarnation so lange wieder kommen, bis sie gemeistert sind. Man muß Erfahrungen sammeln, um daraus zu lernen. Nicht alles ist Schicksal, denn die Menschen bekamen einen Verstand und haben freie Entscheidungsfreiheiten, Nur er vermag einigen wenigen den Zugang zu öffnen, ist der Zugang gestattet, dann bedeutet es aber nicht, das der Zugang permanent offen ist. Der Zugang ist dann offen, wenn ein Ratsuchender in der Tat seinen Weg begradigen möchte, zuhören kann und sich an den Empfehlungen orientieren sogar damit identifizieren kann.

Manchen mögen die Zeichen, die über das Buch der Schicksale - Hüter des Buches offenbart werden, skuril, unglaubwürdig vorkommen, dennoch ist die Zeit gekommen, wo den Menschen die Augen geöffnet werden müssen, wenn sie durch eigene Entscheidungen Fehlwege gehen. So manche Sackgasse kann so als Tür und einen freien Weg gegeben werden, wenn man sein wahres Schicksal annehmen mag.

Zuhören und Nachdenken ist ein Weg, der aber auch den Blick in den eigenen Spiegel nicht verdecken wird. Es ist nicht immer schön zu hören, wenn man "falsche Entscheidungen" getroffen hat. Keine Entscheidung ist wirklich falsch, wenn man es nicht besser weiß, sondern eine Erfahrung, eine Lernaufgabe und ein neuer Weg.

Ängstliche Menschen können sich auch über St. Germain das Licht der ultravioletten Flamme als Schutz "ausleihen"  sie bringt einen sehr starken Schutz um die Aura, verhindert aber nicht den Erfahrungsweg, sondern mildert nur die Folgen, wenn der Weg nicht so ganz der richtige ist.

Das Buch der Schicksale - Hüter des Buches wird auch oft in Verbindung mit der Akasha-Chronik genannt. Diese Chronik ist nach R. Steiner, nur lückenhaft überliefert, aber die Mythen sprechen hier als Vermittlerin zwischen den Menschen und den Himmelsmächten.  Die Akasha-Chronik ist in etwa das Weltgedächtnis, sie hat alle Daten des Weltgeschehens in ihrer Chronik und diese Chronik ist oft eine Grundlage für esoterische Lehren.

Eine Verbindung zu Metatron und dem Buch der Schicksale - Hüter des Buches aufzubauen ist nicht immer einfach, mal wird der Zugang gewährt und auch mal nicht. Er wird dann gewährt, wenn ein Ratsuchender wirklich nicht mehr weiter weiß und alle Möglichkeiten des realen Handels blockiert sind.

Weiteres zum Buch der Schicksale - Hüter des Buches, gerne in einem persönlichen Gespräch.

Eure Menegilda
 

Folgende Berater sind online im Bereich "Buch der Schicksale - Hüter des Buches" tätig

 
 

 

Schicksal oder Zufall?

 

Wer von uns kennt es nicht: Man läuft einer Straße entlang und tritt in den nächst besten Hundehaufen. Schicksal würde der Eine und Zufall der andere Sagen ...

... Wo ist der Unterschied zwischen Schicksal und Zufall?

Als Schicksal könnte man alle Ereignisse in einem Leben definieren, welche einen Einfluss auf einem selbst haben.

Dabei kann das Schicksal guter und schlechter Natur sein. Ein gutes Schicksal wäre es z.B. wenn Sie beim Einkaufen unverhofft die große Liebe begegnen.

Ein schlechtes Schicksal wäre es z.B. wenn Sie mit einem Fahrrad gegen einen Laternenmast fahren und sich den Arm brechen würden ...

Man könnte das Schicksal als eine Art vorgeschrieben Lebensweg bezeichnen. Man könnte auch sagen, dass das Schicksal der Weg ist, wo einem selbst die Freiheit genommen wird, etwas selbst zu entscheiden.

Das Wort Schicksal wird häufig in der Kombination mit einer „höheren Macht“ in Einklang gebracht. Diese höhere Macht, sorgt / sorgte dafür, dass bestimmte Ereignisse in unserem Leben eintreten und durch dieses Schicksal die Weichen und Wege eines selbst neu gestellt werden.

Da wie bereits geschrieben, dass Schichksal „gut“ oder „schlecht“ sein kann, glaubt man bei einem guten Schicksal an die Bestimmung eines Gottes und bei einem schlechten Schicksal an die Bestimmung und Wegweisung des Bösen.

An dieser Stelle könnte man die Frage aufwerfen, ob das Schicksal dadurch gesteuert wird, welches Karma man selbst verbreitet hat? ...

 
Kontakt