Glückliche Paare – hier das Erfolgsrezept

Glückliche Paare – hier das Erfolgsrezept

Ein Artikel der Beraterin: Bree

5 Zutaten

Haben glückliche Paare ein Erfolgsrezept? Glasklares JA!

Erwartungen und Einstellung gegenüber dem Leben und dem Partner sind das A und O um glücklich zu leben und zu lieben!

Wenn wir erst einmal den Traumpartner gefunden haben, glauben wir, dass alles wie von selbst läuft. Die rosarote Brille leuchtet im Dunkeln und die ganze Welt ist in rosa Zuckerguss getaucht.

Doch wenn Sie selbst nicht mit sich im Reinen sind, wenn Sie mit sich selbst nicht zufrieden sind und denken, dass ein Partner Sie kompetiert, dann haben Sie hier bereits den ersten Fehler begangen. Es hat einen guten Grund warum einige Partnerschaften lange halten und noch dazu glücklich sind und andere eben nicht.

Zutat 1: Glückliche Paare sind fest im Glauben

Glückliche Paare glauben an die Partnerschaft und lassen sich niemals von Streitereien verunsichern. Streit sagt nur aus, dass es zu einer Störung in der Bindung gekommen ist. Nicht mehr und nicht weniger. Streit ist nicht negativ! Streit ist kein Orakel in das man interpretieren muss um dann gleich mal die gesamte Bindung in Frage stellt, weil Er/ Sie sich nun nicht meldet- obwohl wir doch im „Recht“ sind usw. Jeder der Partner ist Selbstbewusst und glaubt an den Anderen wie an sich selbst. Das bedeutet auch, dass jeder Beteiligte weiß, dass die Welt nicht untergeht wenn mal Wolken am Himmel stehen.

Zutat 2: Glückliche Paare denken nicht daran den Partner zu ändern.

Glückliche Paare nehmen sich wie Sie sind. Viele Paare denken abwechselnd darüber nach, dass gerade die Dinge die uns am Anfang nur zu einem kleinen Teil stören, im Nachhinein schon noch abzuändern sind. Das sagt aber gleichzeitig aus, das man mit dem Partner, so wie dieser ist, nie vollauf zufrieden war/ist. Da niemand gerne vom anderen „Umerzogen“ wird, folgt immer wieder Kritik, trotzige Verweigerung und Ignoranz, dessen sich der Partner letztlich durch das Beenden der Bindung entzieht. Glückliche Paare lieben die meisten Seiten des Partners und mit den weniger rühmlichen Seiten arrangiert man sich einfach, weil man liebt und sich bewusst ist, dass man Selbst auch nicht perfekt ist.

Zutat 3: Glückliche Paare sehen den Anderen als Individuum so wie sich selbst

In der Regel gehen die meisten Menschen davon aus, dass sie einen anderen Menschen brauchen um glücklich zu sein. Wahre Liebe hat nichts damit zu tun, was ein anderer uns geben kann, oder sogar muss, sondern es geht darum, was wir geben! Wenn wir nach einem Partner suchen der uns glücklich macht, weil wir es mit uns allein nicht sind, werden wir zwangsläufig in keiner Bindung der Welt Erfüllung finden. Wenn der Partner auch noch unsere fehlende Selbstliebe ersetzen muss, fühlt sich dieser oftmals überfordert und unverstanden. Somit ist der Nährboden für jede Art von Zweifel angesetzt.

Zutat 4: Glückliche Paare betrachten die Bedürfnisse des Partners und die eigene als gleichwertig

Beinahe in jedem Liebeslied, jedem Schmachtfetzen (Liebesfilm) darf man bestaunen wie das Motto, „…erst kommt mein Partner dann komme ich“, zelebriert wird. Doch wer so denkt, ist auf einem Irrweg. Wer nach diesem Motto lebt, verkauft sich unter Wert wie man so schön sagt. Wenn Sie die eigene Wünsche und Bedürfnisse immer hinter die des Partners stellen, laufen Sie nicht nur Gefahr leer auszugehen, sondern Sie sammeln innerliche einen Berg von Enttäuschungen und unerfüllter Wünsche an, die die Liebe Stück für Stück verblassen lassen.

Zutat 5: Glückliche Paare freuen sich über gemeinsame Aktivitäten

Nehmen die gemeinsamen Aktivitäten aber nicht als Barometer für die Intensität der Liebe füreinander her! Wenn Sie von einem Partner erwarten, dass er alles, was Sie lieben, automatisch auch liebt und mitmachen muss, dann überrollen Sie ihren Partner. Es hat keine Wertigkeit, wenn man mal Urlaub vom Partner macht indem man seinem eigenen Hobby nachgeht. Jeder von beiden sollte sich frei entwickeln können ohne dass der Andere draus gleich eine Krise herauf beschwört. Das Gleiche gilt für Hobbys in der entgegen gesetzten Geschlechterebene. Eine Frau die aktives Mitglied in einem Eisenbahnclub ist oder ein Mann im örtlichen Strickclub den Ehrenvorsitz hat, bedeutet einfach nur, dass Er/Sie einem Hobby nachgeht. Eifersucht oder gar Kopfkino ist nicht nur völlig fehl am Platz sondern lässt Sie schwach erscheinen. Eifersucht ist ein Zeichen von Schwäche, und sagt unter anderem das man sich selbst gering schätzt. Zudem zeigt man dem Partner hier sehr deutlich, dass man kein Vertrauen hat.

Wenn Sie versuchen diese 5 Punkte in Ihrem Alltag mit einzubauen, werden Sie sehr schnell eine Veränderung bei sich selbst, wie auch beim Partner feststellen können. Eines ist sicher, Veränderungen bringen Veränderungen hervor! Wenn Sie dem Wandel der Zeit also nicht unterliegen wollen, sondern einander und miteinander wachsen, werden Sie in einer harmonischeren und glücklicheren Beziehung leben können wie bisher!

Lichtvolle Grüße, Bree

 

Folgende Berater sind online im Bereich "Glückliche Paare – hier das Erfolgsrezept" tätig

 
Kontakt